Prof. Dr. Marcus Stumpf ist neuer Sprecher der AfM; Stellvertreterin Prof. Dr. Andrea Bookhagen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mitte des Monats hatten wir uns in Wien zur 44. Jahrestagung der AfM getroffen und wie Günther Hofbauer in seinem kurzen Bericht zur Jahrestagung schrieb, fanden in diesem Jahr Neuwahlen für die Sprecher der AfM statt.

Als neu gewählte Sprecher möchten wir uns für die Wahl und das uns entgegengebrachte Vertrauen recht herzlich bedanken. Wir freuen uns auf die spannende Aufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen in der Arbeitsgemeinschaft.

Ein besonderes Dankeschön möchte wir Günther Hofbauer und Stefan Passon aussprechen. Beide haben als Sprecher über viele Jahre und mit großem Engagement hervorragende Arbeit für die AfM geleistet. Wir freuen uns sehr, dass uns beide als Ansprechpartner und Mentor in der für uns neuen Rolle als Sprecher der AfM unterstützen werden. DANKE !

Da nicht alle Mitglieder der AfM bei der Jahrestagung dabei sein konnten, möchten wir uns auf diesem Weg kurz vorstellen:

Prof. Dr. Marcus Stumpf – Sprecher der AfM

Marcus Stumpf studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth, promovierte an der Universität Basel und ist seit Januar 2017 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der FOM – Hochschule für Oekonomie & Management in Frankfurt a.M. Er verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Beratungs-, Lehr- und Managementerfahrung und ist zudem als Fachautor und selbständiger Berater tätig.

Prof. Dr. Andrea Bookhagen – Stellvertretende Sprecherin der AfM

Andrea Bookhagen studierte Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin. Nach mehr als 15-jähriger Tätigkeit in Beratung und Industrie lehrt sie seit dem Jahr 2010 an verschiedenen Hochschulen. Seit dem Jahr 2013 hält sie an der Munich Business School (MBS) eine Professur für Marketing. Sie ist zudem als selbständige Beraterin tätig.

Wir freuen uns, den Gedankenaustausch innerhalb der AfM weiter anzuregen und über Ideen und Anregungen von Ihnen und Euch, wie wir gemeinsam die AfM weiter entwickeln können.

Erreichbar sind wir über folgende E-Mail Adresse: sprecher@arbeitsgemeinschaft.marketing oder auch über unsere jeweiligen Hochschulkontakte:

Prof. Dr. Marcus Stumpf
Professor für Betriebswirtschaft, insbes. Marketing und Markenmanagement
FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Hochschulzentrum Frankfurt am Main
Franklinstraße 52
60486 Frankfurt am Main
Tel.:  +49 (0)69-247022-0
marcus.stumpf@fom.de
www.fom.de

Prof. Dr. Andrea Bookhagen
Professorin Marketing, insbes. Markenmanagement
MBS – Munich Business School
Elsenheimerstr. 61
80687 München
Tel.:  +49 (0)89-54 76 786-0
andrea.bookhagen@munich-business-school.de
www.munich-business-school.de

Wir verbleiben
mit besten kollegialen Grüßen
Marcus Stumpf & Andrea Bookhagen

 

Einladung zur 44. Jahrestagung der AfM in Wien – Anmeldeschluss am 15. März 2017

Das Programm ist fertig! Wir freuen uns, Sie zur 44. Jahrestagung der AfM in Wien einzuladen. Alle Informationen (Hotelbuchungen, Tagungsprogramm, Anmeldungsinformationen) finden Sie im beiliegenden Dokument. Zusätzlich haben wir ein umfangreiches und spannendes Vor- und Nachprogramm für Sie erstellt, welches Sie ebenfalls als Dokument vorfinden.

Bitte beachten Sie: Erst mit Zahlungseingang erfolgt die verbindliche Anmeldung! Die Zahl der Tagungsgäste ist aus organisatorischen Gründen begrenzt. Da die Veranstaltung sicher ausgebucht sein wird, melden Sie sich bitte rechtzeitig an (first come, first served).Deadline für Ihre Anmeldung: 15. März 2017

Bitte haben Sie Verständnis, dass das Programm der Jahrestagung der AfM ausschließlich für deren Mitglieder vorgesehen ist! Folderdownload!

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Meeting in Wien!

Roman Anlanger und Wolfgang A. Engel

Inhaltsverzeichnis AfM Praxiswissen 01/2016 (German Journal of Marketing)

Praxiswissen 01 2016

AfM Praxiswissen 01/2016 Inhaltsverzeichnis verfügbar

2016_01_AfM_PraxisWissen_Cover_Impressum

Zum Heft 01/2016

 

Call for Papers: Kundenintegration und Customer Empowerment

PraxisWissen Marketing – German Journal of Marketing

– Periodikum der Arbeitsgemeinschaft für Marketing (AfM)

Call for Papers der Ausgabe: „Kundenintegration und Customer Empowerment“

Details unter folgendem Link 2017_02_AfM_PraxisWissen_Marketing_Call for Papers

Fotos AfM Tagung 2016 Berlin online

Die Fotos der AfM Tagung 2016 in Berlin sind online (Verlinkung zu externem Service)

Die Bilder sind anhand der drei Konferenztage organisiert.

Fotos Donnerstag 21.04.2016

Fotos Freitag 22.4.2016:

Fotos Samstag 23.04.2016 

Tagungsprogramm der 43. AfM Tagung in Berlin

Aktualisierungen unter http://www.hwr-berlin.de/afm-tagung2016 
Donnerstag, 21. April 2016

Bis 12 Uhr: Check in Hotel
Anreise in eines der beiden Tagungshotels RAMADA Plaza City Centre Berlin, Prager Platz, 10799 Berlin, oder Park Inn by Radisson, Berlin City West, Emser Str. 6, 10719 Berlin
12 bis 13 Uhr: Ankunft der TagungsteilnehmerInnen an der HWR Berlin, Badensche Str. 50-51, 10825 Berlin, Raum B 4.01 und 4.02
Mittagsimbiss
13 Uhr: Tagungsbeginn
bis 13.45 Uhr: Begrüßung
Prof. Dr. Harald Gleißner, 1. Vizepräsident der HWR Berlin
Prof. Dr. Otto von Campenhausen, Dekan des Fachbereichs 1 der HWR Berlin
Prof. Dr. Günter Hofbauer, Hochschule Ingolstadt
Prof. Dr. Andrea Rumler, HWR Berlin
13.45 bis 14.45 Uhr: Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer, HWR Berlin:
Marketing vor neuen Herausforderungen
14.45 bis 15.15 Uhr: Kaffeepause
15.15 bis 16.15 Uhr: Volker Smid, CEO, Searchmetrics: Searchmetrics – Marketing im digitalen Zeitalter

16.30 Uhr: Transfer zu Axel Springer SE, Axel Springer Str. 65, 10969 Berlin (Bus)
17 bis 19 Uhr: Unternehmensbesuch bei Axel Springer SE
Alexander Schmid-Lossberg, Leiter Geschäftsführungsbereich Personal, Axel Springer  Florian Klages, Managing Director Marketing Zeitungen, Media Impact Thomas Hirsch, Chief Financial & Operating Officer, upday
Ab 19 Uhr: Abendveranstaltung im Journalistenclub von Axel Springer mit Flying Buffet
Ca. 22 Uhr: Rückfahrt zum Hotel (Bus)

Freitag, 22. April 2016
8.30 Uhr: Abfahrt bei den Hotels  per Bus. Transfer zum Grünen Salon der Berlin Volksbühne in Berlin-Mitte, Rosa-Luxemburg-Platz 2, 10178 Berlin
9.30 bis 10.15 Uhr: Susanne Ullrich, Marketing Director DACH/FR, Brandwatch: Real-Time-Marketing und Command Center
10.15 bis 11.00 Uhr: Steffen Braun, Head of Political Communications, Edelman ergo: Corporate Affairs – Campaigning von und für Politik 11.00 bis 11.30 Uhr: Kaffeepause
11.30 bis 12.15 Uhr: Dirk Ziems, Managing Partner, concept m: Spannende Customer Insights durch qualitative Marktforschung und Einblicke in das Alltagsstudio von concept m
12.30 bis 14.30 Uhr: Mittagspause, parallel Besuch des Alltagsstudios von concept m in kleinen Gruppen, Rosa-Luxemburg-Straße 16, 10178 Berlin
14.30 bis 15 Uhr: Spaziergang (oder bei Regen Busfahrt) zum Bundesrat, Leipziger Straße 3-4, 10117 Berlin bzw. zum Start des Markenspaziergangs
15 bis 17 Uhr: Führung durch den Bundesrat Gruppen 1 und 2, parallel für die Gruppen 3 und 4 Markenspaziergang zu je einem Flagship-Store mit Kurzvortrag
17 bis 19 Uhr: Führung durch den Bundesrat Gruppen 3 und 4, parallel für die Gruppen 1 und 2 Markenspaziergang
19 Uhr: Fußweg zu Drive – das Volkswagen Group Forum, Friedrichstr. 84/Unter den Linden 21, 10117 Berlin
19.15 bis ca. 21.30 Uhr: Empfang durch die Volkswagen GroupAbendempfang mit Imbiss und Kurzvortrag von Wolfgang Müller-Pietralla, Leiter Zukunftsforschung und Trendtransfer, Volkswagen AG
Ab 21.30 Uhr: Rückfahrt zu den Hotels (Bus)

Samstag, 23. April 2016
9.30-12.00 Uhr: Interne Tagung der AfM in der HWR Berlin, Badensche Str. 50-51, 10825 Berlin, Raum B 4.02

Getagged mit:

43. AfM Tagung 2016 in Berlin

43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Marketing (AfM)

Marketing „Made in Berlin“: Zwischen Start-ups, Politik und Flagship-Stores

Datum: 21.-23. April 2016

Veranstaltungsort: HWR Berlin, Badensche Str. 50-51, 10825 Berlin, Raum B 4.02

Firmenbesuche in Berlin

Programmkoordination:

Dirk-Mario Boltz, Ralf Kreutzer, Andrea Plinke, Andrea Rumler, Pakize Schuchert-Güler

Kontakt:

E-Mail: afm-tagung2016(at)hwr-berlin.de

Marken-Audit – Skizze und Erfahrungen mit einem holistischen Markencontrolling

Carsten Baumgarth

Marken-Audit – Skizze und Erfahrungen mit einem holistischen Markencontrolling
Markenführung benötigt ein aussagefähiges Markencontrolling. Dabei ist aber eine Fokussierung auf einzelne KPIs nicht ausreichend, da diese Vorgehensweise den holistischen Charakter der Markenführung vernachlässigt. Der Beitrag skizziert mit dem Marken-Audit einen holistischen Ansatz. Dabei wird neben dem Begriff und den Funktionen auch auf die wichtigsten methodischen Bausteine (Audit-Team, Beurteilungsansatz und Audit-Prozess) eines solchen Marken-Audits eingegangen. Ferner erfolgt die Darstellung diverser Anwendungsgebiete.

Brand management needs an informative brand controlling.
But a focus on individual KPIs is not adequate, because such an approach neglects the holistic character of brand management. This paper outlines the concept of brand audit as a holistic brand controlling approach. In addition to the definition and the functions of a brand audit, the paper describes the main methodological building blocks (audit team, evaluation approach and audit process) of a brand audit. Furthermore, the paper discusses several practical applications of a brand audit.

 

Prof. Dr. Carsten Baumgarth promovierte und habilitierte an der Universität Siegen. In den Jahren 2006 bis 2010 war er als Associate-Professor an der Marmara Universität Istanbul tätig. Seit dem Jahr 2010 ist er Professor für Marketing, insbesondere Markenführung an der HWR Berlin. Er hat bislang über 300 Publikationen mit den Schwerpunkten Marke, B-to-B, Kultur und Empirische Forschung publiziert, die u. a. im Journal of Business Research, Industrial Marketing Management, European Journal of Marketing und Marketing ZFP erschienen sind. Darüber hinaus ist er Verfasser des Standardlehrbuches Markenpolitik (4. Auflage).

Kontakt cb@cbaumgarth.net

Zum Download Beitrag 02 in AfM PraxisWISSEN Marketing – Ausgabe 01/2016: 02 Marken-Audit von Carsten Baumgarth

Social-Media-Monitoring und -Kontrolle

Andrea Rumler
Susanne Ullrich

Social-Media-Monitoring und -Kontrolle
Social Media werden heute von drei Viertel aller deutschen Unternehmen in der Unternehmens- und Marketingkommunikation eingesetzt. Effektivität und Effizienz des Social-Media-Einsatzes müssen deshalb regelmäßig überprüft werden. Zielsetzung beim Controlling der Social-Media-Aktivitäten eines Unternehmens ist es, Hilfestellung bei der Steuerung des Social-Media-Marketings zu leisten. Im folgenden Beitrag werden Ansätze zum Social-Media-Monitoring, zu Social-Media Analytics sowie Überlegungen zur Messung des Return-on-Investment vorgestellt.

Three quarters of all German companies are using social media as a part of their company and marketing communication today. Therefore, effectiveness and efficiency of social media use have to be measured on a regular base. It is the objective of social media control to assist in supervising and guiding social media marketing. The following article presents concepts for social listening, social analytics and thoughts on measuring return on investment of social media marketing.

 

Prof. Dr. Andrea Rumler ist seit 1997 Professorin für Marketing. Zunächst war sie an der HTW Berlin, bevor sie 2012 an die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin wechselte. Nach ihrer Promotion war sie bei der Verlagsgruppe Bertelsmann International in München tätig, zuletzt als Marketingleiterin. Danach war sie Geschäftsführerin von Modern Living, New York. Seit vielen Jahren berät sie Gründerzentren und UnternehmensgründerInnen. Ihre weiteren Interessengebiete sind Online-Marketing und internationales Marketing.
Kontakt: rumler@hwr-berlin.de

Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Susanne Ullrich ist Head of Marketing DACH bei dem internationalen Social Media Monitoring Tool-Anbieter Brandwatch und leitet das Berliner Büro. Zuvor war sie im Kommunikationsbereich bei einem Suchmaschinenspezialisten sowie in einer Agentur tätig. Sie ist als stellvertretende Vorsitzende der Fokusgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft BVDW aktiv und engagiert sich bei den Digital Media Women.
Kontakt: susanne.ullrich@brandwatch.com

Zum Download Beitrag 07 in AfM PraxisWISSEN Marketing – Ausgabe 01/2016: Social Media-Monitoring_Rumler_Ulrich_final.pdf

Getagged mit: , ,

Eine Erweiterung des Markencontrolling zur effektiveren Vermeidung von Greenwashing

Kai-Michael Griese
Wolfgang Seyfert

Eine Erweiterung des Markencontrolling zur effektiveren Vermeidung von Greenwashing

Immer wieder klafft eine Lücke zwischen den in der Markenkommunikation behaupteten und den tatsächlichen ökologischen Leistungen. In der Literatur zum Markencontrolling
wurde derartiges Greenwashing in der Vergangenheit vernachlässigt. Dieser Beitrag geht im Folgenden auf Basis einer Literaturanalyse der Frage nach, wie Markencontrolling erweitert werden kann, um Greenwashing in der Zukunft besser eindämmen zu können.

 

There is rising consciousness about a substantial gap between what companies report in brand communication concerning their ecological performance and what is actually achieved by them. Such Greenwashing has not yet been an important issue in publications covering the field of Brand Controlling. Based on findings in the literature this article pursues the problem of how Brand Controlling can be strengthened in order to better prevent Greenwashing in the future.

 

Prof. Dr. Kai-Michael Griese ist seit dem Jahr 2009 Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing an der Hochschule Osnabrück und vertritt in der Lehre das Thema Marketingmanagement mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeitsmanagement. Vor seiner Tätigkeit als Hochschullehrer war er über 10 Jahre in verschiedenen führenden Positionen in der Industrie tätig. Sein Forschungsinteresse liegt vor allem im Bereich des Nachhaltigkeitsmarketing mit Schwerpunkt Markenführung und -positionierung sowie der Konsumentenverhaltensforschung. Kontakt: griese@hs-osnabrueck.de

Prof. Dr. Wolfgang Seyfert ist seit dem Jahr 1994 Professor für Controlling und Rechnungswesen an der Hochschule Osnabrück. Nach der Promotion leitete er am Institut für theoretische Volkswirtschaftslehre das Projekt “Intergenerationale Modelle zum Verbrauch nicht erneuerbarer Ressourcen“. Bei der Schering AG in Berlin leitete er u.a. das Produktionscontrolling, wo er die Implementierung der neuen Umweltgesetzgebung unter Minister Klaus Töpfer begleitete. Seit der Wirtschaftskrise 2008 beschäftigt er sich vor allem mit ganzheitlichem Nachhaltigkeitscontrolling.
Kontakt: seyfert@wi.hsosnabrueck.de

Zum Download Beitrag 06 in AfM PraxisWISSEN Marketing – Ausgabe 01/2016: 06_Greenwashing_Griese_Seyfert

Getagged mit: , ,
Top