Arbeitsgruppe Public Marketing & Sozialmarketing

Aktuelles

Terminhinweis: NächsteSitzung der Arbeitsgruppe Public Marketing & Sozialmarketing innerhalb der AfM im Herbst. Infos folgen…

Warum eine Arbeitsgruppe Public Marketing & Sozialmarketing?

Im öffentlichen Sektor hat es der Begriff Marketing besonders schwer: Da geht es im Falle von Schulen, Hochschulen oder Studierendenwerken um junge Menschen einerseits und Einrichtungen mit staatlichem Bildungsauftrag andererseits. Bei so genannten Nichtregierungsorganisationen (Non Governmental Organizations, kurz: NGOs) und Non-Profit-Organisationen (NPOs) sieht es nicht anders aus. Und selbst Verbände, Vereine und weitere Institutionen schlagen sich mit denselben Fragen herum: Wie kann man im Rahmen des Public Marketings bzw. Sozialmarketing von akademischem und praktischem Marketing-Fachwissen profitieren, ohne den Ausverkauf seiner Einrichtung zu riskieren? Die Arbeitsgruppe will die Besonderheiten des Marketings im öffentlichen und sozialen Sektor – sowohl hinsichtlich klassischer als auch digitaler Instrumente – thematisieren und darüber hinaus auch Sonderbereiche wie das Fundraising beleuchten. Die Erkenntnisse und Ergebnisse sollen sowohl in die akademische Lehre eingebracht werden, als auch im Rahmen (angewandter) Forschung in die Praxis übertragen werden.

Kontakt (Sprecher der Arbeitsgruppe): Prof. Dr. Matthias Johannes Bauer, IST-Hochschule für Management GmbH, mjbauer@ist-hochschule.de

Zentrale Themen können sein:

  • Marketing im öffentlichen und tertiären Sektor (Schwerpunkt Kommunikationspolitik)
  • Besonderheiten des Marketings im öffentlichen und tertiären Sektor (Hochschulmarketing, Marketing öffentlicher Einrichtungen, Verbands- und Vereinsmarketing; Stadt-, Standort- und Regionalmarketing sowie Tourismusmarketing, etc.)
  • Verantwortung und Rechtfertigungsnotwendigkeit gegenüber Stakeholdern wie Öffentlichkeit, Steuerzahlern, Mitgliedern und Vollversammlungen etc. im demokratischen Prozess
  • Strategische Kommunikation im Handlungsfeld Public Marketing und Marketing im tertiären Sektor
  • Fundraising und Finanzierungsmodelle

Darüber hinaus:

  • Die Notwendigkeit, Marketing- und insbesondere Kommunikationsmaßnahmen auch im öffentlichen und im Non-Profit-Sektor („tertiären Sektor“) strategisch anzugehen
  • Die wesentlichen Merkmale des Public Marketings und wie diese in der Forschung, in der Praxis und der Anwendung berücksichtigt werden könnten
  • Die unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den Handlungsfeldern Öffentlichkeit und Gemeinnützigkeit in Bezug aber auch in Abgrenzung zur Wirtschaft
  • Die Bedeutung der Integration unterschiedlicher Kommunikationsmaßnahmen in einem übergeordneten Kontext
  • Den Kommmunikationserfolg auch im öffentlichen und Non-Profit-Sektor professionell zu evaluieren